Fachbereich WP-Französisch

Französisch als ein Teil des Wahlpflichtbereichs

 

Viele Schüler, die sich den Weg zum Abitur offenhalten wollen, denken darüber nach, eine 2. Fremdsprache zu erlernen. Das ist an unserer Schule Französisch.

Enttäuscht? Müsst ihr nicht sein! Denn zugegeben, Spanisch ist gerade sehr populär, aber mit Französisch kommst du selbst im Spanischen zurecht. Beide Sprachen gehören zur romanischen Sprachfamilie und haben oft ähnliche Wortstämme. Im Schriftlichen sind die Gemeinsamkeiten noch offensichtlicher - das wirst du spätestens beim Urlaub in Spanien bemerken, wenn du dort nicht nur mit deutschen Touristen sprichst, sondern auch Schilder und spanische Flyer liest. Na klar ist es nicht ganz einfach Französisch zu lernen. Aber ist immer alles einfach im Leben? Wer wirklich mit der Schule weitermachen will, braucht auch dort Durchhaltevermögen und darf sich nicht von Schwierigkeiten unterkriegen lassen.

Was erwartet euch im Französisch Unterricht?

Klassenstufe

Thema

7

Schule, meine Familie, mein Heimatort, Mein Zuhause, meine Zimmer

8

Geburtstag, Monate, Verabredungen, Unterrichtsfächer und Stundenplan, Einkauf u.a.

9

Ereignisse, Mode, Lebenslauf sowie persönliche Stärken und Schwächen, Stars

10

Paris, Berufe, Kanada und andere Französisch sprachige Regionen, sowie Schule in Frankreich

 

Im Anfangsunterricht lernen wir viel in spielerischer Form, dabei lieben die Schüler QUIZLET LIVE. Hier treten sie digital gegeneinander an und sehen sofort, ob sie gut mit den neuen Vokabeln zurechtkommen. Wir bereiten ein französisches Frühstück vor, beschäftigen uns nicht nur mit französischen Rezepten, sondern nutzen sie auch, um leckere Crêpes zu backen. Es sieht manchmal viel leichter aus als es tatsächlich ist.

Wir hatten auch schon mehrmals das France Mobil zu Besuch, bei dem die Schüler dann interaktive Übungen mit „echten“ Franzosen absolvierten und viel gelernt haben, noch dazu mit Spaß.

Einen französischen Film zu sehen und französische Musik zu erleben, (ZAZ und Loanne sind schon bekannt, auch bei uns in Deutschland) all das soll einen Teil der französischen Kultur im Unterricht erlebbar machen.

Dass in unserer Region schon immer Französisch eine wichtige Rolle gespielt hat, auch schon vor über 200 Jahren, erfahren die Französischschüler der 10. Klasse auf unserer Exkursion „Auf den Spuren der Hugenotten“.

Vielleicht gibt es nach den 4 Jahren doch den einen oder anderen Schüler oder Schülerin, der/ die bemerkt, dass er/sie ihren Horizont erweitern konnte und dass Französisch auch das Englischlernen erleichtert, zumindest den Wortschatz für Fortgeschrittene. J

 

Salut,

Mme Rieck

 

Verfasserin:   Frau Rieck

„Auf den Spuren der Hugenotten“

 

Jedes Jahr im Mai begibt sich der Französischkurs der 10. Klasse auf Exkursion in die ehemalige Friedrichstadt in Berlin Mitte. „Auf den Spuren der Hugenotten“: Damit sind die ehemaligen protestantischen Flüchtlinge gemeint, die, aus Frankreich fliehend, großzügig vom Kurfürsten in Berlin/ Brandenburg aufgenommen wurden. Jeder 3. Einwohner sprach Ende des 17. Jahrhunderts Französisch. Keine einfache Situation für die Bevölkerung, die mit den Neuankömmlingen, quasi Flüchtlingen, zurechtkommen musste. Der Gendarmenmarkt mit Französischer Straße und Französischem Dom ist voller Geschichte und Geschichten, die uns auch heute noch viel erzählen können.

Die Schüler erfahren nicht nur Historisches, sondern können auch Bezüge zu unserer heutigen Zeit erkennen sowie Aufgaben auf Französisch lösen. Und vielleicht erinnern sie sich an diesen Tag, wenn sie irgendwann wieder auf diesem schönen Platz in Berlin stehen.