BannerbildBannerbild
 
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Fachbereich Sport

Jumpstyle und Rope Skipping im Sportunterricht der Oberschule Rangsdorf

 

Seit dem Schuljahr 2021/2022 findet der Sportunterricht freitags in den Hallen der Grundschule in Groß Machnow statt. Die räumlichen Voraussetzungen stellten die Sportlehrer:innen vor planerische Herausforderungen: viele Schüler:innen – wenig Platz!

 

Die Lösung: Trendsportarten wie Jumpstyle (Klasse 9 und 10) und Rope Skipping (Klasse 7 und 8).

 

Jumpstyle bezeichnet einen elektronischen Musikstil sowie den dazugehörigen Tanzstil. Jumpstyle Tracks haben einen schnellen, rhythmischen Beat von 140 bis 160 BPM. Getanzt wird einzeln oder in der Gruppe. Choreographien bestehen aus Sprüngen und Moves, bei denen die Beine im Rhythmus der Musik in alle Richtungen gekickt werden – kombiniert mit Drehungen stellt die Sportart damit komplexe Anforderungen sowohl an die Kondition als auch an die koordinativen Fähigkeiten der Springer:innen! Der Tanzstil erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit bei Jungen und Mädchen, weshalb er sich besonders für den Sportunterricht im koedukativen Kontext eignet.

 

Seit Beginn des Schuljahres jumpen und kicken unsere 9. und 10. Klassen nun nach überwundener Skepsis fleißig jeden zweiten Freitag und werden immer besser. Am Ende entsteht eine Partner- oder Gruppenchoreographie, die herausfordernd ist, da die Synchronität und die Ausführung zum Beat eine große Rolle spielen. Darüber hinaus wird die Kreativität gefördert – beim Jumpstyle gibt es kaum Regeln, Sprünge können neu erfunden oder abgewandelt werden. Wir sind sehr gespannt auf das Ergebnis!

 

Nicht weniger anspruchsvoll ist die Unterrichtseinheit der 7. und 8. Klassen in der Sportart Rope Skipping. Auch hier spielt das Rhythmusgefühl eine bedeutende Rolle, da alle Stunts zum Beat der Musik ausgeführt werden müssen. Ähnlich wie beim Jumpstyle werden sowohl Kondition als auch Koordination gefordert und gefördert – im Ausdauerbereich ist es sogar doppelt so effektiv wie Joggen!

 

Ausgestattet mit speziellen Seilen – Beaded und Speed Ropes – erarbeiten sich die Schüler:innen den Grundsprung und vielfältige Stunts. Arme und Beine führen unterschiedliche Bewegungen aus, begleitet von Musik, die mit bis zu 130 BPM den Takt angibt – eine Herausforderung für Körper und Kopf!

 

Den Abschluss des Unterrichtsvorhabens bilden eine Partnerchoreografie und die technisch richtige Demonstration einzelner Sprünge mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Im Verlauf der Erarbeitung geht es um gegenseitige Unterstützung, gemeinsames Erlernen, Üben und Festigen und hoffentlich auch um den Spaß an der Bewegung!

 

Verfasserin:   Frau Rauhut

 


 

Sportprofil der OS Rangsdorf

 

Sportlehrer: Frau Schnitzer, Herr Klimczak, Herr Bröge

 

An unserer Schule werden im Sportunterricht, die im 14tägigen Wechsel mit je 4 bzw. 2 Wochenstunden erteilt werden, viele Facetten des Sports berücksichtigt.

Zusätzlich dazu finden außerunterrichtliche Angebote statt.

Die sportlichen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler werden gefördert, das persönliche Selbstwertgefühl wird gestärkt und gefestigt. Auch das soziale Miteinander steht im Mittelpunkt der juvenilen Entwicklung.

Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler zum regelmäßigen Sporttreiben zu erziehen und zu motivieren.

 

Themenbereiche:

 

  • Kondition / Fitness

  • Leichtathletik

  • Gerätturnen

  • Schwimmen (für Klassenstufe 7)

  • Ballsportarten / Spiele (Fußball, Basketball, Handball, Volleyball, Floorball, kleine Spiele)

  • Fachtheorie (Gesundheitserziehung, gesunde Ernährung, Facharbeiten, Spielregeln)

  • Teilnahme an schulischen und regionalen Wettkämpfen (Sportfest, Fußball, Floorball)

  • Arbeitsgemeinschaften (Fußball, Floorball)

„Oh nein. Wir turnen heute bestimmt, die ganzen Geräte sind aufgebaut. Muss das wirklich sein? Das ist doch doof.“

Dieses oder ähnliches hören wir Sportlehrer oft, wenn es im Herbst Zeit für das Themenfeld Turnen ist. Doch es gibt sie, die Alternativen. Neben dem Parkour, hier findet jeder seinen individuellen Weg, um Hindernisse möglichst effizient zu überwinden, habt ihr die Chance, Teile aus der Akrobatik kennenzulernen.

 

© Foto: Sascha Klimzak

© Foto: Sascha Klimzak

 

 

 

© Foto: Sascha Klimzak

© Foto: Sascha Klimzak

 

Das Ziel der Akrobatik ist, in Einzel- und Partnerarbeit oder auch in größeren Gruppen, Pyramiden und andere Figuren nachzubauen. Alle Schülerinnen und Schüler finden in dem Sport ihre Aufgabe. Ob als starker Pfeiler, der das Gewicht aller anderen Tragen muss und die Basis jeder Figur darstellt oder als leichte Spitze der Pyramide. Eine Pyramide zu bauen und auf seine Mitschülerinnen und Mitschüler zu steigen ist gar nicht so einfach, ohne sie zu verletzen.  Für einen sicheren Auf- und Abstieg üben wir im Unterricht die Techniken dafür und probieren verschieden Figuren aus. Das Highlight und den Abschluss bildet der Bau einer Pyramide mit fast allen Schülerinnen und Schülern einer Klasse.

 

 

 

 

 

 

 

Dodgeball-Weltmeisterschaft

 

Nach einem kurzen Einführungsfilm über den Dodgeballsport startete die diesjährige Dodgeball-WM in die Gruppenphase. Hier stachen bereits die beiden besten Spieler des Turniers Bruno W. (8a) und Antonia G. (8b) hervor.

Sieger wurde das Team „Nick-Nack“ aus der Klasse 8b.

 

© Fotos: Sascha Klimzak

© Foto: Sascha Klimzak - Einführungsfilm „Dodgeball“  

 

© Fotos: Sascha Klimzak

© Foto: Sascha Klimzak - Beste Spieler 

© Fotos: Sascha Klimzak

  © Foto: Sascha Klimzak - Das Gewinnerteam

 

Verfasser: Herr Klimczak