Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Und eins, zwei, drei.

… hört man es jeden Freitagnachmittag. Dann trainieren nämlich die Schülerinnen und Schüler der Tanz-AG.

Wer seinen Schulabschluss in den Händen hält, der möchte diesen Tag auch gebührend feiern. Und wie könnte man dies besser, als mit einer großen Abschlussfeier?

Jedes Jahr verabschieden wir unsere Zehntklässler bei dieser wundervollen und glamourösen Feier und seit den letzten Jahren gehören nicht nur Zeugnisausgabe, Schulband-Auftritt, Buffet und Party dazu, sondern auch ein Abschlussballtanz.

Ob mit einer Choreografie oder in einem wilden Getümmel, Tanzen gehört einfach zum Feiern dazu.

Außerdem wird dies auch nicht die letzte Feier gewesen sein und niemand möchte nur bloß in der Ecke stehen und anderen zusehen! Eine durchtanzte Nacht bleibt unvergessen im Vergleich zu einer Feier, bei der man nur rumsaß.

Die Fähigkeit zu Tanzen ist für das ganze Leben von Vorteil; ob auf dem eigenen Schulabschluss, dem von Geschwistern oder Freunden, der Jugendweihe, einer Hochzeit, einem Geburtstag oder in der Disco.

 

Was wird getanzt?

In der AG kann man sogenannte „Standard- und Lateintänze“ erlernen. Man nennt sie auch Gesellschafts- oder Paartänze. Dazu gehören z.B.: Disco Fox, Fox Trott, Samba, langsamer Walzer, Tango, Rumba und Cha-Cha-Cha.

Welche Tänze dann genau geübt werden, wird jedes Jahr aufs Neue von den Teilnehmern selbst festgelegt. Kein Jahr ist also wie das andere.

Besonders beliebt sind der mitreißende Disco Fox und der elegante langsame Walzer.

Vor allem der Disco Fox überzeugt durch seine unkomplizierten Schritte und kann auch zu moderner Musik aus den Charts getanzt werden.

Das Ziel ist es, mit viel Spaß und toller Musik Grundschritte und leichte Figuren zu lernen. Dabei werden in dieser AG auch Ausdauer, Koordination, Muskulatur und Körpersprache geschult. Es geht oft viel sportlicher zu, als man denkt.

 

Wer kann alles mitmachen?

Die AG ist nicht nur für die Zehntklässler, sondern für alle Schülerinnen und Schüler, die Spaß am Tanzen haben oder es erlernen möchten.

Dabei hat sich in den letzten Jahren gezeigt, dass alle Altersstufen wunderbar miteinander auskommen und zusammen ein tolles Team bilden, bei dem nicht immer nur die „Großen“ etwas zu sagen haben. Trau dich also und komm einfach!

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, man kann ohne jegliche Tanzerfahrung beginnen.

Der Grundschritt und die Basis-Figuren sind schnell und unkompliziert erlernbar.

 

Bedingungen:

  1. Anmeldung nur mit einem Tanzpartner. Partnertänze lassen sich nun mal nicht alleine tanzen. Und bitte keine gleichgeschlechtlichen Tanzpaare.

  2. Es kann nur zum Beginn eines jeden Schuljahres beigetreten werden – nicht zum Halbjahr. Da eine feste Choreografie eingeübt wird, bei der jeder seinen Platz hat, sind ständige Wechsel in der Teilnehmerzusammensetzung nicht möglich. Also gut überlegen und schnell beitreten.

  3. Als Teil einer Choreografie ist man unentbehrlich. Das heißt, es ist wichtig, dass jeder regelmäßig an der AG teilnimmt und die Gruppe nicht kurz vor dem Auftritt im Stich lässt, indem man die AG verlässt. - Wer Lampenfieber hat, muss nicht mit der Choreografie auftreten – nimmt aber viele Tanzkenntnisse für sich mit.

 

Was ist mitzubringen?

    • genügend zu trinken

    • für das Training sind Straßenschuhe ausreichend

    • einige Monate vor einem Auftritt wird empfohlen, die Auftritts-Schuhe anzuziehen und mit ihnen zu üben, damit es am Tag des Auftritts keine böse Überraschung gibt.

 

Wann findet die AG statt?

freitags in der 7. Stunde im Kunstraum