Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

LRS-Förderung

Eltern von Schülern und Schülerinnen mit Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben können einen Antrag auf Abweichungen von den allgemeinen Maßstäben der Leistungsbewertung stellen.

In diesem Fall setzt die Bewertung der Rechtschreibung in sämtlichen Fächern aus und die Klassenkonferenz beschließt den individuellen Nachteilsausgleich auf Grundlage der vorliegenden Diagnostik.

Dieser kann in schriftlichen Leistungskontrollen zum Beispiel eine Ausweitung der Arbeitszeit, eine vereinfachte Aufgabenstellung mit Lösungsbeispiel oder ein verminderter Aufgabenumfang sein. Zusätzlich dazu werden mündliche Leistungen stärker gewichtet.

Sofern keine außerschulische Förderung nachgewiesen wird, sind die Schülerinnen und Schüler zu der Teilnahme an der 14-tägigen Förderstunde verpflichtet.

 

Eine Elternbroschüre zu Lese-und Rechtschreibschwierigkeiten und Fördermaßnahmen im Land Brandenburg stellt das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport zur Verfügung:

https://mbjs.brandenburg.de/media_fast/6288/mbjs-bros_lrs.pdf

 

Verfasserin:     

Frau Janetzko

Oberschule Rangsdorf

Großmachnower Straße 4

15834 Rangsdorf

Telefon: 033708-20739

Telefax: 033708-20749